Adventswochenende 17 und 18.12.16

Ich habe bisher nie an den Wochenenden in Bildern mitgemacht und glaube auch, dass es eher selten passieren wird, da ich die Wochenenden und den Sonntag Abend ruhig ausklingen lassen will ohne zu schreiben.

Allerdings ist dieses Wochenende viel schönes los gewesen und daher dachte ich, dass ein wenig Tagebuchbloggen nicht schaden kann.

Samstag früh meldete sich gleich der DHL Bote und brachte mir ein Tuch auf das ich sage und schreibe zwei Jahre lang scharf  war.

Ich habe eigentlich die Hoffnung darauf aufgegeben und als es unerwartet in der Low Budget Gruppe auftauchte, schlug ich sofort zu.

Jetzt ist das Tuch endlich hier und wartet auf seinen Einsatz.

Der Herr Gatte ging zum Sport und danach fuhren wir zur nordischen Märchenweihnacht im Schloss Britz.

In meinen Augen der mit Abstand schönste Adventsmarkt in Berlin. Letztes Jahr waren wir zum ersten Mal dort und damals hatten wir sogar Schnee. Dieses Jahr war es nur kalt. Kein Schnee. 

Egal, hat der Stimmung keinen Abbruch getan. 

Organisiert wird der Adventsmarkt vom Wandertheater Cocolorus Diaboli, die seit 20 Jahren alle möglichen Festivitäten auf die Beine stellen.
Wie authentisch es ist, keine Ahnung, kindgerecht ist er mit Wikingerschiffen und muskelkraftbetriebenen Kettenkarussell auf jeden Fall.
Und laut meinem Mann ist der Met auch lecker.

Gekauft haben wir uns handgemachte Bonbons in Waldmeister, Glühwein und Zitrone.

Wir sind dort etwas herumgewandert und haben uns am Feuer gewärmt, Motti unter meiner Jacke im Tragetuch, wundertolle Lichtspiele bewundert und Pieroggen gegessen (lecker aber gegen die von meiner Mum auf Anfängerniveau – Mama macht die besten).

Zum Schluss gab es eine lustige Interpratation von Frau Holle mit bedreadlockter Pechmarie.
Goldmarie hat sogar einen Prinzen abgekriegt.

Ich freu mich auf den Sommer wenn das Wandertheater wieder mit Katapulten Wasserbomben von A nach B feuert und Lotte in ihrem Gewand und barfüssig Leute mit ihrem Holzschwert jagt.

Am Sonntag fingen wir gaaaaaanz entspannt an.
Für mich gab es erstmal Kaffee intravenös.
Motte und Lotte schlafen wie Teenager, ich bin das Problem. Ich werde mehrmals nachts wach und das schlaucht.

Naja egal, Lotte hatte wahrlich Hummeln im Poppes also ging es heute zum Spazieren und zum Zuckertraumtheater, welches -oh freudiger Zufall- bei uns im Center am Hafen einen Auftritt hatte.

Ich kenne das Zuckertraumtheater schon seit einigen Jahren (die schönen Seiten am Beruf) und Lotte hat sie erst am Montag in der Kita erlebt. 

Als das Stück Wi-Wa-Weihnachtswirbel anfing, hat sie vor Freude gequietscht.

Jedes Stück was ich bisher miterleben durfte, ist unglaublich niedlich und liebevoll gestaltet.

Danach gab es noch Schokoeis für die Große und einen kurzen Spaziergang am Hafen, da das Wetter heute ziemlich unfreundlich war.

Heute hat der Gatte gekocht (also bestellt) und so ließen wir den Sonntag easy ausklingen.

Alles in allem ein schönes Wochenende und ein wahrer Augenschmaus.

Brauche Urlaub

Roksana

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: