#eineschönesache KW1

Die erste Woche im neuen Jahr ist um. Die Woche war eher schwierig, da die Große krank wurde und das Wetter nicht mitspielen wollte. Es war regnerisch und kalt.

Trotzdem gab es kleine Dinge, die schön waren. Sei es, dass meine Große mal wieder mit mir gekuschelt hat oder ich mir in einer ruhigen Minute die Haare  türkis gefärbt habe. Auch der Spaziergang war schön, trotz des Meckergewitters. Tatsächlich erzählte Lotte noch den ganzen Abend von der Lokomotive und das die Schafe nicht da waren.

Am Freitag ging es für Lotte zu Oma und Opa. Ich glaube der Schneemann ist diese Woche ihr persönliches Highlight gewesen.

Hat endlich ihren Schneemann bekommen. Glück pur.

Mein kleines Highlight hatte ich gestern.

Ich laberte meine Motte beim Wechseln der Windeln wie immer zu und sie antwortete mir wie immer mit „ööööh“ „aaaaaaahmmmm“. Ich merkte wie mir ein Nieser die Nase hochkroch und da ich beide Hände nicht schnell genug hochreißen konnte, dachte ich „ANANAS“ und der Nieser verschwand (funktioniert wirklich). Ich schüttelte mich kurz und machte ein „brrrrrr“ Geräusch.

Da hörte ich das schönste der Welt … Ein kleines „hehe“. Motte hat gelacht. Ich wiederholte mein Gesichtsgulasch und erntete wieder „hehehe“.

AAAH sie lacht und hat einen genauso stumpfen Humor wie ich.

Das war toll. Nach diesen zwei Malen war allerdings Sense mit Lachen. Muss mir etwas neues ausdenken. Gegen eine Tür laufen beispielsweise. Das hat damals bei Lotte geklappt.

Lächeln kann sie. Ihr Lachen klingt noch schöner.

Die Woche war geprägt von einem kranken Kleinkind und Ekelwetter. Aber diese Kleinigkeiten machen die Woche schön.

Ich halte die Augen offen in Woche 2.

Roksana

Wer übrigens mitmachen möchte, seinem pessimistischen Ich eins auf die Mütze zu geben, ist herzlich eingeladen mitzumachen. Ich freue mich über jeden Beitrag, sei es als eigener Blogpost oder hier in den Kommentaren

Advertisements

2 Kommentare zu „#eineschönesache KW1

  1. Das waren doch viele wunderbare Momente!
    Mein Highlight war ein Fahrradspaziergang mit den beiden besten Kindern der Welt zum Waldcafé, Mittagessen, Spielen und quengelfreiem Rückweg. 🙂
    Alles Liebe!
    Simone

    Gefällt mir

    1. Japp das waren mehr als eine Sache. Ich bin aber ein unglaublich pessimistischer mensch, der sich gerne runter ziehen lässt und Tatsache, ich musste gestern abend lange überlegen, weil der Stress der letzten woche mit krankem und überdrehtem Kind doch sehr im Fokus lag.

      Aber auf deinen quengelfreien Rückweg bin ich richtig neidisch 😀

      Danke für deinen Kommentar 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s