Kommentarfalte.

Lotte sitzt auf der Bank und schaut zum Wasser hinunter. Wir sind im Center und warten darauf, dass der Regen aufhört, damit wir wieder nach Hause gehen können. Neben ihr liegt die gelbe Tüte mit den roten Buchstaben, darin Kleinkrams und Glitzer. Eigentlich wollten wir nur spazieren gehen und ein Eis essen aber das Wetter trieb uns in die Konsummeile und wenn man schon mal da ist… Naja, kennt man. 

Ich trage Motte in der Wickelkreuztrage und löse die Stoffbahnen, da sich die Kopfkante gelockert hat. Bald muss ich anfangen, Motti auf dem Rücken zu tragen.

Eine ältere Frau schaut mir dabei zu, wie ich am Stoff ziehe und Motte wieder ordentlich anhocke und die Bahnen wieder straffe.

„Ist das nicht unbequem?“ sagt sie auf einmal.

Die Frage höre ich nicht zum ersten Mal. Wir sind zwar keine Exoten mehr, da sich das Bild dahingehend ändert aber dieses Gewickel löst vor allem bei älteren Semestern anscheinend immer noch Faszination aus.

„Nein“ sage ich „Die kleine findet das toll und ich auch.“

„Aber im Kinderwagen wäre es doch besser für das Baby?!“ 

Wir haben zwar einen Kinderwagen, nutzen ihn aber hauptsächlich für längere Strecken mit Lotte. Motte wird von Geburt an getragen und lag vielleicht drei Mal im alten Wagen, der jetzt im Keller vor sich hin gammelt.

„Im Wagen weint sie“ sage ich. „Es ist entspannter für uns alle so rum.“ 

Wie gesagt, diese Art Gespräch führe ich nicht zum ersten Mal und normalerweise ist nach der Erklärung, dass Motte ruhiger im Tuch ist, das Gespräch beendet aber die Frau scheint noch etwas zu beschäftigen. Lotte schaut weiterhin aus dem Fenster und lacht über die Tauben.

„Da ist aber noch ein drittes unterwegs oder?“ sagt sie und zeigt auf meinen Bauch, der dank der ganzen Tuchwickelei und noch untrainiert eben etwas unter meiner Kleidung hervor schaut und eine kleine Falte bildet.

Ich lächle und sage „Neeee, zwei reichen. Ich bin nicht schwanger.“

„Achso, dann sind sie einfach fett!“ bemerkt sie und meine Kinnlade knallt auf den Boden.

Hab ich das gerade richtig gehört? Ich bin komplett perplex, nehme Lotte an die Hand, greife die Tasche und gehe. Ich bin so, ich weiß nicht einmal was ich bin. 

In all den drei Jahren, die ich Gespräche über „erstickt das Baby denn nicht im Tuch“ geführt habe, bin ich noch nie so .. angegangen? ..worden.

Ich bin gerade selbst nicht sonderlich zufrieden mit meinem Körper, ich esse unregelmäßig und oft einfach zu schnell. Zeit für Sport hätte ich, liege aber abends lieber auf der Couch und lese. Jupp, ich geniesse meinen „Feierabend“ und gehe das mit dem Abnehmen eher gelassen an. Seit der Geburt von Motte habe ich gute 20 Kilo verloren und erst diese Woche habe ich mir zwei kurze Hosen gekauft, weil ich endlich wieder Kleidergröße 38 erreicht hab. Also Normalgröße. Ich war relativ zufrieden. Nicht non plus Ultra aber für mich gut genug um kurze Hosen anzuziehen und mich dabei wohlzufühlen.

Nun war also „Normalgröße“ zu fett. 

Und irgendwie beschäftigt mich das mehr als es sollte. Es war nur irgendeine Frau, jemand den ich nie wieder sehen werde.

Ich frage mich ob sie es einfach unbedacht gesagt hat oder mit der Absicht mich zu beleidigen. Ihren Gesichtsausdruck konnte ich nicht deuten, mir fällt so etwas immer schwer.  Übergriffig war es auf alle Fälle.

Was meint ihr? Also nicht zu meinem Körper, sondern zur Situation.. Wie hättet ihr reagiert?

Schönen Samstag euch 

Advertisements

7 Kommentare zu „Kommentarfalte.

  1. Ich wäre zu perplex gewesen, und ne Stunde später wären mir tausend schlagfertige Antworten eingefallen. Beschäftigen würde mich das genau wie dich, vor allem würde ich mich fragen, wie man so etwas zu jemandem sagen kann. Denkt niemand mehr, bevor er spricht?

    Gefällt 1 Person

  2. Man sagt ja, wenn die Kritik einen irgendwie richtig tief trifft, dann stimmt sie auch, sonst würdest du den Vorfall sehr schnell wieder vergessen.
    Möglicherweise war die fiese Person kinderlos. Also, nicht so ernst nehmen.

    Ich hab mich eingewöhnt bei allen möglichen Kommentaren die Menschen anzusprechen, ob sie auch selbst Kinder haben und schon möglicherweise Enkelkinder. Da ändert sich meist der Gesichtsausdruck von solchen Besserwisser, denn ältere Menschen, die selbst Kinder hatten sind toleranter, als die gleichaltrigen ohne Kinder.

    Gefällt 1 Person

  3. Keine Ahnung. Ich hätte wahrscheinlich gesagt „und sie einfach nur doof!!!“ und wäre gegangen. Oder ich hätte ihr ein Gespräch an die Ohren genagelt, wie sie das meint. Oder zu meinem Kind irgendwas gesagt sowas wie „siehst du die Frau ist wahrscheinlich sehr sehr unzufrieden mit sich selbst deswegen muss sie gemeine Sachen zu anderen sagen um sich besser zu fühlen…“ und dann mit einem blöden Grinsen gegangen…

    Also mit 38 bist du ja ganz weit weg von fett. Ich hab in der Schwangerschaft jetzt eine 50, bin vielleicht wirklich in manchen Augen „fett“ aber das darf doch niemand so sagen finde ich.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s